Ab nach Mexiko

Tipps & Tricks rund um dein Auslandssemester in Mexiko

Die Pyramiden von Teotihuacán

Etwa 45 Kilometer nordöstlich von Mexiko-Stadt befinden sich die Pyramiden von Teotihuacán. Teotihuacán gilt für sie Zeit zwischen 100 und 650 nach Christus als das dominierende kulturelle, wirtschaftliche und militärische Zentrum Mesoamerikas. Mit an die 200.000 Einwohnern war sie mit Abstand die größte Stadt der damaligen Zeit. Zu Hochzeiten war die Stadt etwa 20 Quadratkilometer groß. Besichtigt man die Pyramiden von Teotihuacán lässt es sich aber nur schwer vorstellen, wie groß die Stadt gewesen sein muss. Von den Ruinen sind heute hauptsächlich die Sonnenpyramide, Mondpyramide und die Straße der Toten zu sehen. Die Sonnenpyramide ist nach der Pyramide von Cholula die zweitgrößte Pyramide des amerikanischen Kontinents (Die Pyramide von Cholula befindet sich in Puebla und ist größtenteils mit Erde bedeckt).

Pyramiden von Teotihuacan

Die Pyramiden von Teotihuacán

Ist man in Mexiko-Stadt zu Besuch, sollte man unbedingt die Pyramiden von Teotihuacán besichtigen. Die Sonnenpyramide und Mondpyramide sind wirklich beeindruckend und generell ist Teotihuacán sicherlich eines der Highlights von Mexiko-Stadt.

Gleich vorneweg, wenn du dich dazu entscheidest die Pyramiden von Teotihuacán zu besuchen, solltest du dich auf einen anstrengenden Tag einstellen. Zieh bequeme Kleidung an, vor allem bequeme Schuhe (du wirst viele Treppenstufen bewältigen müssen, um die Pyramiden zu besteigen). In der gesamten archäologischen Zone von Teotihuacán gibt es im Grunde kaum Schatten, nimm also auf jeden Fall Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor mit. Lichtschutzfaktor 30 ist aller Wahrscheinlichkeit nicht ausreichend. Eine Mütze als Kopfbedeckung ist auch empfehlenswert und nimm auf jeden Fall genügend Wasser mit.

Im nächsten Absatz gehe ich näher darauf ein was der ganze Spaß kostet.

Teotihuacán Eintritt

Der Eintritt zu den Ruinen von Teotihuacán beträgt lediglich 51 Pesos. Das sind umgerechnet nicht einmal 3€. Für den Fall, dass du in Mexiko

Teotihuacan Eintritt

Teotihuacan Eintritt

studierst kommst du sogar kostenlos zu den Pyramiden.

Die meisten Ruinen, Pyramiden und archäologischen Stätten in Mexiko sind für Studenten mit einem gültigen Studentenausweis einer mexikanischen Universität kostenlos.

Teotihuacán Tour

Von Mexiko-Stadt aus werden unzählige Touren nach Teotihuacán angeboten. Die Preise sind hierbei sehr unterschiedlich, im Schnitt zahlt man aber rund 200 Pesos. Das ist natürlich um einiges teurer als die 51 Pesos Eintritt wenn man auf eigene Faust die Pyramiden besucht. Bei den Touren ist aber natürlich auch der Transport mit dabei. Die meisten Touren sind Ganztagestouren, dauern also rund 8 Stunden. Von diesen 8 Stunden ist man aber nur die geringste Zeit in der archäologischen Zone selbst. Es werden viele Stopps an Touriständen gemacht, wo dann versucht wird Tequila, Pulque und Souvenirs an den Mann zu bringen.

Ich persönlich würde von diesen Touren eher abraten. Besucht man die Pyramiden auf eigene Faust hat man mehr davon. Als Voraussetzung gilt hier allerdings ein Mindestmaß an Spanischgrundkenntnissen, da man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, sprich Bus, nach Teotihuacán reisen muss. Kann man sich nicht auf Spanisch verständigen, sollte man lieber eine der erwähnten Touren buchen. Diese kann man übrigens in der Regel direkt in den Hotels bzw. Hostels oder im Zentrum an Touriständen buchen.

Mit dem Bus nach Teotihuacán

Die günstigste Variante zu den Ruinen zu gelangen sind die öffentlichen Verkehrsmittel. Die Busse fahren vom Terminal Central de Autobuses del Norte im 15 Minutentakt ab. Zu dem Busbahnhof kommt man am Einfachsten mit der U-Bahn-Linie 5. Aussteigen musst du bei der Station Autobuses del Norte. Die U-Bahn ist montags bis freitags von 5 bis 24 Uhr, samstags von 6 bis 24 Uhr und sonntags sowie feiertags von 7 bis 24 Uhr geöffnet. Ein Ticket für die U-Bahn bzw. Metro kostet 5 Pesos. Die Busse nach Teotihuacán kosten zwischen 15 und 30 Pesos. Alles in allem kannst du also mit folgendem Betrag rechnen:

  • Eintritt zu den Pyramiden: 51 Pesos
  • Metro (Hin- und Rückfahrt): 10 Pesos
  • Bus (Hin- und Rückfahrt): max. 60 Pesos

= 121 Pesos

Wenn du auf eigene Faust mit Bus und U-Bahn zu den Pyramiden fährst bist du also rund 80 Pesos günstiger als mit einer organisierten Tour. Zudem hast du die komplette Freiheit zu tun was du willst und bist nicht auf einen Zeitplan angewiesen. Ich würde dir auf jeden Fall empfehlen mit dem Bus anzureisen.

Was gibt es in Teotihuacán zu sehen?

Da wir nun geklärt haben, wie wir am besten zu den Pyramiden kommen, will ich dir nun näherbringen, was es dort alles zu sehen gibt. Die komplette archäologische Zone ist atemberaubend aber die Highlights der Ruinen sind definitiv die Sonnenpyramide und die Mondpyramide.

Sonnenpyramide von Teotihuacán

Den Namen Pirámide del Sol, also Sonnenpyramide, gaben die Azteken der Pyramide. Die Azteken sind auf die Stadt erst Jahrhunderte nachdem sie von ihren Bewohnern verlassen wurde gestoßen. Der ursprüngliche Name ist genauso wenig bekannt wie der Grund, warum Teotihuacán so plötzlich verlassen wurde.

Erbaut wurde die Pyramide in zwei Phasen um das Jahr 100 nach Christus statt. Die Sonnenpyramide hat eine Grundfläche von 225 Quadratmetern und eine Höhe von 63 Metern. Sie ist die drittgrößte Pyramide der Welt.

Blick auf die Sonnenpyramide von Teotihuacán

Blick auf die Sonnenpyramide von Teotihuacán

Im Inneren der Pyramide befinden sich Höhlen und Gänge. Es wurden bereits Reliquien gefunden sodass vermutet wird, dass sich auch Königsgräber im Inneren der Sonnenpyramide befinden.

Mondpyramide von Teotihuacán

Die Sonnenpyramide und Mondpyramide werden verbunden durch die Straße der Toten. Am Ende der Straße befindet sich die Pirámide de la Luna, die Mondpyramide.

Blick auf die Mondpyramide von Teotihuacan (von der Sonnenpyramide aus)

Blick auf die Mondpyramide von Teotihuacán (von der Sonnenpyramide aus)

Die Mondpyramide wurde im Jahrhundert nach der Fertigstellung der Sonnenpyramide errichtet. Sie ist 19 Meter kleiner als die Sonnenpyramide, also 46 Meter hoch. Ihre Grundfläche beträgt 150 mal 120 Meter. Es wird vermutet, dass auf der Mondpyramide Zeremonien wie Menschenopfer vorgenommen wurden. Im Inneren der Pyramide wurden Kammern mit Begräbnisstätten gefunden, die eben auf solche Menschenopfer hinweisen.

Zusammenfassend kann ich dir auf jeden Fall empfehlen die Pyramiden von Teotihuacán zu besuchen. Mit großer Wahrscheinlichkeit hast du solch beeindruckende Pyramiden noch nie zuvor gesehen. Ein Tagesausflug zu den Ruinen ist wirklich nicht teuer und von Mexiko-Stadt aus einfach zu erreichen.

Die Pyramiden von Teotihuacán
Wie findest Du den Artikel?

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

© 2017 Ab nach Mexiko

Rechtliches:

Impressum

Haftungsausschluss

Datenschutzerklärung