Ab nach Mexiko

Tipps & Tricks rund um dein Auslandssemester in Mexiko

Die Pyramiden von Teotihuacán

Die Pyramiden von Teotihuacán sind seit 1987 Weltkulturerbe der UNESCO. Teotihuacán ist eine der bedeutendsten Ruinenstätten Amerikas. Sie ist vor allem für ihre Sonnenpyramide bekannt. Das erfährst du in diesem Beitrag:

Was brauche ich für den Ausflug zu den Pyramiden von Teotihuacán?

Wenn du die Pyramiden von Teotihuacán besuchst, erwartet dich ein anstrengender Tag. Die beiden höchsten Pyramiden in Teotihuacán sind 65 und 49 Meter hoch. Beide kannst du besteigen. Wenn du das tust, wirst du viele Stufen hochgehen. Ich rate dir Folgendes:

  • Bequeme Kleidung
  • Bequeme Schuhe
  • Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 50 oder höher
  • Eine Mütze
  • Viel Wasser

In der archäologischen Zone der Pyramiden von Teotihuacán findest du kaum Schatten. Teotihuacán liegt im mexikanischen Hochland, wo die Sonne sehr stark ist. Nimm unbedingt Sonnencreme, eine Mütze und viel Wasser mit. Sonst endet der Tag mit einem Sonnenbrand und Sonnenstich für dich.

Was teuer ist der Eintritt zu den Pyramiden von Teotihuacán?

Wenn du einen mexikanischen Studentenausweis hast, ist der Eintritt frei. Falls nicht, kostet der Eintritt zu den Pyramiden 51 Pesos. Das sind 2,50 €.

Wie komme ich zu den Pyramiden von Teotihuacán?

Du hast zwei Möglichkeiten die Pyramiden von Teotihuacán zu besichtigen. Entweder du buchst eine Tour oder fährst selbständig mit Bus und Bahn zu den Pyramiden.

In der Tabelle findest du einen Vergleich der zwei Möglichkeiten.

Tour Bus und Bahn
Voraussetzungen Keine Kenntnisse in Spanisch
Kosten 200 Pesos 121 Pesos
Dauer 8 Stunden Nach eigenem Ermessen
Vorteile
  • sicher
  • organisiert
  • freie Zeiteinteilung
  • günstig
Nachteile
  • keine freie Zeiteinteilung
  • an Programm der Tour gebunden
  • teuer
  • Kenntnisse in Spanisch benötigt
  • Bus und Bahn sind gefährlich

 

Mit einer Tour nach Teotihuacán

Reiseleitungen in Mexiko-Stadt bieten Touren nach Teotihuacán an. Im Schnitt kostet eine Tour 200 Pesos pro Person. Wenn du eine Tour zu den Pyramiden buchst, bringt dich ein Kleinbus nach Teotihuacán. Eine Tour dauert rund 8 Stunden. Davon bist du aber kaum bei den Pyramiden. Die Touren machen auf dem Weg zu den Pyramiden viele Stopps bei kleinen Läden. Dort sollst du dann Souvenirs kaufen. Das ist nervig und kostet Zeit.

Mit Bus und Bahn nach Teotihuacán

Achtung:

Um zum Busbahnhof zu kommen, fährst du mit der U-Bahn. Die U-Bahn in Mexiko-Stadt ist gefährlich. In der U-Bahn sind viele Taschendiebe. Verhalte dich so:

  • Fahre nur am Tag mit der U-Bahn.
  • Behalte deine Wertsachen immer im Auge.
  • Verwende nur die vorderen Hosentaschen, nicht die hinteren.
  • Nimm einen Umhängebeutel mit. Bewahre deine Wertsachen darin auf.
  • Kleide dich unauffällig.

Besuchst du die Pyramiden auf eigene Faust, hast du mehr davon. Dazu sind aber Grundkenntnisse in Spanisch notwendig, denn du fährst mit Bus und Bahn zu den Pyramiden. Wenn du keine Kenntnisse in Spanisch hast, buche lieber eine Tour.

Der günstigste Weg zu den Pyramiden ist mit Bus und Bahn. Die Busse nach Teotihuacán fahren im 15-Minutentakt vom Busbahnhof „Terminal Central de Autobuses del Norte“. Zu dem Busbahnhof kommst du mit der U-Bahn-Linie 5. Bei der Station „Autobuses del Norte“ steigst du aus. So sind die Öffnungszeiten der U-Bahn:

  • montags bis freitags von 5 bis 24 Uhr
  • samstags von 6 bis 24 Uhr
  • sonntags und feiertags von 7 bis 24 Uhr

Ein Ticket für die U-Bahn kostet 5 Pesos. Die Busse nach Teotihuacán kosten zwischen 15 und 30 Pesos. Insgesamt kostet der Ausflug rund 121 Pesos:

  • Eintritt zu den Pyramiden: 51 Pesos
  • U-Bahn, Hin- und Rückfahrt: 10 Pesos
  • Bus, Hin- und Rückfahrt: max. 60 Pesos

Der Vorteil ist, du hast die freie Zeiteinteilung. Zudem musst du dich nicht nach dem Programm einer Tour richten. Der Nachteil ist, mit Bus und Bahn ist es gefährlicher und du brauchst Spanischkenntnisse.

Welche Sehenswürdigkeiten hat Teotihuacán?

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Teotihuacáns sind die Sonnenpyramide und die Mondpyramide. Die Pyramiden liegen 45 Kilometer nordöstlich von Mexiko-Stadt. Die Stadt Teotihuacán gilt für die Zeit zwischen 100 und 650 nach Christus als das dominierende kulturelle, wirtschaftliche und militärische Zentrum Mesoamerikas.

Mit rund 200.000 Einwohnern war Teotihuacán damals die größte Stadt. Zu Hochzeiten war sie 20 Quadratkilometer groß. Von den Ruinen der Stadt sind nur die Sonnenpyramide, die Mondpyramide und die Straße der Toten gut erhalten. Die Sonnenpyramide ist nach der Pyramide von Cholula die zweitgrößte Pyramide Amerikas.

Sonnenpyramide von Teotihuacán

Die Sonnenpyramide wurde nicht von Azteken oder Mayas erbaut. Die Bewohner der Stadt Teotihuacán erbauten sie weit vor der Zeit der Azteken und Mayas. Die Azteken fanden die Stadt erst Jahrhunderte nachdem sie von ihren Bewohnern verlassen wurde. Der ursprüngliche Name der Sonnenpyramide ist nicht bekannt. Die Azteken gaben ihr den Namen „Pirámide del Sol“, was „Sonnenpyramide“ bedeutet.

Erbaut wurde die Pyramide um das Jahr 100 nach Christus. Sie hat eine Grundfläche von 225 Quadratmetern und eine Höhe von 63 Metern. Die Sonnenpyramide ist die drittgrößte Pyramide der Welt.

Blick auf die Sonnenpyramide von Teotihuacán

Blick auf die Sonnenpyramide von Teotihuacán

Im Inneren der Pyramide sind Höhlen und Gänge freigelegt. Archäologen vermuten dort Königsgräber.

Mondpyramide von Teotihuacán

Die Mondpyramide ist 46 Meter hoch. Sie ist damit 17 Meter kleiner als die Sonnenpyramide. Beide sind durch die Straße der Toten verbunden.

Blick auf die Mondpyramide von Teotihuacan (von der Sonnenpyramide aus)

Blick auf die Mondpyramide von Teotihuacán

Die Bewohner Teotihuacáns bauten die Mondpyramide kurz nach der Sonnenpyramide. Die Grundfläche der Mondpyramide beträgt 150 mal 120 Meter. Im Inneren der Pyramide sind Kammern mit Begräbnisstätten, was auf Menschenopfer hinweist.

Die Pyramiden von Teotihuacán
5 (100%) 1 vote

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

© 2017 Ab nach Mexiko

Rechtliches:

Impressum

Haftungsausschluss

Datenschutzerklärung