Ab nach Mexiko

Tipps & Tricks rund um dein Auslandssemester in Mexiko

Von Mexiko nach Guatemala

Guatemala grenzt im Norden an Mexiko an, genauer gesagt an Chiapas. Das ist einer der vielen Bundesstaaten Mexikos. Wenn du also von Mexiko in Richtung Süden nach Mittelamerika reisen möchtest, liegt Guatemala direkt auf dem Weg. Zumindest wenn du nicht vor hast durch Belize zu reisen.

Hier möchte ich dir erklären, wie du am besten die Grenze nach Guatemala im Süden von Chiapas überquerst. Dabei ist es im Grunde egal, ob du auf Durchreise bist oder nur mal einen kleinen Abstecher nach Guatemala machen möchtest.

Von Tuxtla nach Comitán

Wenn du in Richtung Guatemala reisen möchtest und noch nicht in der Gegend von Chiapas unterwegs bist, bietet es sich an mit dem Flugzeug nach Tuxtla zu fliegen. Tuxtla ist eine Stadt in Chiapas mit einem Flughafen. So kannst du beispielsweise von Mexiko Stadt anreisen, ein par Tage in Tuxtla verbringen und dann weiterreisen.
Dazu bietet sich wunderbar San Cristóbal de las Casas an. San Cristóbal ist ein bekannter Urlaubsort beziehungsweise Backpacker-Ort. Die Stadt ist wunderschön und ist definitiv ein par Tage wert.

Von hier aus kannst du dann mit dem Bus nach Comitán reisen. Die Busfahrt ist nicht lang. Du kannst etwa mit 1,5 Stunden rechnen. In Comitán gibt es nicht wirklich viel zu sehen. Der Grund warum ich dir vorschlage hier vorbeizuschauen ist, da von hier aus kleine Transporter, sogenannte Collectivos in Richtung Grenze fahren.

Ab nach La Mesía

Genauer gesagt geht es nach Ciudad Cuauhtémoc. Das ist die letzte Stadt auf mexikanischer Seite vor dem Grenzübergang zu Guatemala. Der Grenzübergang selbst befindet sich in La Mesía. In Ciudad Cuauhtémoc ist Endstation für das Collectivo. Hier befindet sich auch das mexikanische Grenzamt, an dem du dir den Ausreisestempel abholen musst. Das Gebäude befindet sich direkt an der Haltestelle, wo dich das Collectivo rauslässt. Denke daran, dass du mit einem Touristenvisum etwas Geld zahlen musst, um aus Mexiko ausreisen zu dürfen. Die Beträge schwanken zwischen 300 und 500 Pesos. Das sind etwa 15 bis 25 Euro.

Wenn du das Formelle geregelt hast, geht es mit einem Taxi weiter nach La Mesía, dem offiziellen Grenzübergang. Nachdem du die Grenze überquert hast, musst du direkt wieder zum Grenzamt gehen und dir den Stempel von Guatemala zur Einreise abholen.
In La Mesía gibt es wieder nicht wirklich viel zu sehen. Die Stadt wirkt schon etwas gefährlich im Vergleich zu Mexiko. Ich würde dir nicht empfehlen hier allzu viel Zeit zu verbringen.

Von hier fahren wieder Busse ins Landesinnere. Bevor du aber weiterreist solltest du Geld wechseln. Gleich nach dem Grenzübergang erwarten dich etwas zwielichtig aussehende Männer mit Geldscheinen in der Hand. Genau bei diesen kannst du deine Pesos oder Euros in Quetzales wechseln. Hört sich zwar etwas komisch an und scheint auch alles andere als sicher und seriös, ist aber die einzige Möglichkeit.

Sicherheit am Grenzübergang

Noch etwas zum Schluss, während du in Mexiko recht gut mit Englisch zurecht kommst wirst du in Guatemala, zumindest an der Grenze, ohne Spanischkenntnisse große Probleme bekommen. Du solltest dir also mindestens einige Grundkenntnisse aneignen bevor du den Grenzübergang La Mesía auf eigene Faust überqueren möchtest.
Außerdem solltest du wirklich nicht bei Nacht die Grenze überqueren. Versuche möglichst früh morgens in Comitán loszufahren. Die Reise nach Ciudad Cuauhtémoc dauert einige Stunden und von La Mesía dauert es nochmal einige Stunden bis zur nächsten Stadt. Eine Nacht in La Mesía zu verbringen empfehle ich dir wirklich nicht.

Von Mexiko nach Guatemala
Wie findest Du den Artikel?

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

© 2017 Ab nach Mexiko

Rechtliches:

Impressum

Haftungsausschluss

Datenschutzerklärung