Ab nach Mexiko

Tipps & Tricks rund um dein Auslandssemester in Mexiko

Wie gefährlich ist Mexiko zum reisen und studieren?

Du wirst dich sicherlich fragen, wie gefährlich ein Aufenthalt in Mexiko denn nun wirklich ist. In den hiesigen Medien wird Mexiko in der Regel nicht als ein sehr sicheres Land dargestellt. Ob du nun zum Studieren für ein Auslandssemester oder zum Reisen nach Mexiko kommst ist hierbei erstmal egal. Dieser Artikel soll dir helfen besser einschätzen zu können, wie sicher das Land ist und ob sich ein Aufenthalt wirklich lohnt.

Wie sicher bin ich im Alltag?

Grundsätzlich kann man sagen, wenn du dich an ein paar Grundregeln haltest und sich nicht in gefährlichen Gebieten aufhältst, kannst du dich unbesorgt auf den Straßen Mexikos bewegen. Dabei darfst du aber eines nicht vergessen, Mexiko ist nicht zu vergleichen mit Deutschland. Während man hier wirklich achtlos im Freien herumlaufen kann, sollte man in Mexiko stets die Augen offen halten. Das heißt nicht, dass du ständig in Angst leben musst, ausgeraubt zu werden aber du solltest einfach mit gesundem Menschenverstand durch die Welt gehen.

Mexiko ist ein armes Land mit einem gesetzlichen Mindestlohn von 8 Pesos am Tag, das sind weniger als 50 Cent! Stell dir also vor, du verdienst 50 Cent pro Tag (und das ist selbst für Mexiko extrem wenig, eine Busfahrt kostet beispielsweise mindestens 5 Pesos) und siehst jemanden mit einer 1.000€ teuren Uhr an dir vorbeilaufen. Ich denke du verstehst worauf ich hinaus möchte.

Wie verhalte ich mich richtig im mexikanischen Alltag?

Trage in der Öffentlichkeit unter keinen Umständen teure Sachen wie Uhren, Hüte, Schuhe oder was auch immer. Kleide dich durchschnittlich, unauffällig. Dazu gehört auch, dass du dich etwas dem mexikanischen Kleidungsstil anpasst, um nicht sofort als Ausländer herauszustechen. Mexikaner haben die Denkweise, dass Ausländer, zumindest europäische Ausländer generell reicher sind als sie selbst. Mexikaner ziehen eigentlich nie kurze Hosen an, egal bei welcher Hitze, sie tragen lange Hosen (am Strand sieht das natürlich

Mexiko gefährlich - Ruinen von Pyramiden in Mexiko

Ruinen von Pyramiden in Mexiko

wieder ein bisschen anders aus). Du solltest dir also angewöhnen auch lange Hosen zu tragen, auch wenn es noch so heiß sein mag. Damit hast du schon mal den ersten Schritt getan, um weniger aus der Masse herauszustechen.

Ich empfehle dir auch deine Kreditkarte wenn möglich in deiner Unterkunft zu verstauen und wirklich nur zum Geldabheben mitzuführen. Stell dir vor dir wird die Kreditkarte gestohlen, dann bist du ziemlich aufgeschmissen. Zudem solltest du dir immer überlegen, wie viel Geld du ausgeben möchtest bevor du aus dem Haus gehst. Nimm nur so viel wie nötig mit aber nimm auch durchaus einen Notgroschen mit. Man weiß ja nie was passiert. Wenn du beispielsweise abends in einen Klub gehst brauchst du sicher nicht mehr als 700 Pesos für Getränke, Taxi und Notgroschen. Zum Feiern solltest du auf keinen Fall deine Kreditkarte mitnehmen!

Dasselbe gilt für deinen Reisepass und dein Touristenvisum. Mach dir eine Kopie von beidem und trage dir Kopie bei dir. Deinen Reisepass willst du nun wirklich nicht verlieren.

Jetzt denkst du dir vielleicht „Ich packe einfach meinen ganzen Kram in eine Brust- oder Gürteltasche“. Die Idee ist gar nicht so schlecht. Vor allem weil du somit deine Wertsachen, Geldbeutel und Handy besser im Blick hast und schneller reagieren kannst, falls jemand versucht dir die Sachen zu klauen. Leider gibt es unzählige Langfinger, die genau auf solche Brust- und Gürteltaschen spezialisiert sind.

Wie hilfreich sind Spanischkenntnisse?

Da in Mexiko Spanisch gesprochen wird ist es auf jeden Fall von enormen Vorteil, wenn du die Sprache beherrscht. Englisch können eigentlich nur Studenten und Angestellte der Tourismusbranche sprechen. Im Alltag kommst du mit Englisch nicht wirklich weit, da dich einfach niemand verstehen wird. Wenn du beispielsweise zu einem Auslandssemester in Mexiko bist, wirst du im Laufe des Semesters sicherlich ein paar Grundkenntnisse die aneignen können, sodass du dich von Tag zu Tag besser in Mexiko zurechtfinden wirst.

Spezialfall Mexiko-Stadt

Mexiko-Stadt ist so eine Sache für sich. Man könnte die Stadt auch Hochburg der Langfinger bezeichnen. Hier solltest du wirklich gut auf deine Wertsachen aufpassen. Nimm am besten nur das Nötigste an Geld, eine Ausweiskopie und falls vorhanden ein billiges Handy mit dir mit. Grundsätzlich kann man sagen, wenn dir in Mexiko was geklaut wird, dann in Mexiko-Stadt. Sei also bloß nicht leichtsinnig. Der beste Ort um beklaut zu werden ist die Metro. Die Langfinger sind so flink, selbst wenn du dein Handy fest in der Hand hältst bekomme sie es hin, es dir zu klauen.

In den armen Vororten von Mexiko-Stadt gibt es sogar eine „Langfinger-Schule“. Ich will dir hier aber auch keine Angst machen, sei einfach vorsichtig, wenn du dich in Mexiko-Stadt aufhältst. Lass dir aber den Aufenthalt nicht vermiesen. Die Stadt hat vieles zu bieten und gehört zu einem Ausflug nach Mexiko definitiv zum Standardprogramm.

Sind Taxis sicher?

Ja und nein. Du solltest Taxis nicht auf der Straße anhalten und vor allem nicht nachts mit Alkohol intus. Mit etwas Pech führt dich der Taxifahrer an eine abgelegene Ecke, wo seine Freunde warten, die dich dann zum nächsten Geldautomaten begleiten. Mit etwas mehr Pech kannst du auch körperliche Schäden erleiden oder wirst sogar entführt. Das ist dann aber wirklich der Extremfall. Verwende einfach eine Taxi-App, um ein Taxi zu bestellen oder gleich Uber. Beide Möglichkeiten sind deutlich sicherer, hier passiert dir in der Regel nichts. Uber ist zudem noch etwas günstiger als Taxis.

Alleine unterwegs in Mexiko

Tagsüber ist es grundsätzlich überhaupt kein Problem sich alleine auf den Straßen Mexikos aufzuhalten. Natürlich gibt es Viertel und Ecken, die du meiden solltest. Da spielt es allerdings auch keine Rolle, ob du alleine oder in einer Gruppe unterwegs bist. Aber unterm Strich kannst du dich ruhigen Gewissens draußen Aufhalten, denke aber daran dich nicht unnötig auffällig ausländisch zu verhalten.

Nachts sieht das Ganze wiederum völlig anders aus. Hier gilt die Regel, je größer die Gruppe, desto besser. Vermeide es nachts alleine draußen zu sein. Ebenso Taxi- oder Uber-fahren ist nachts in einer Gruppe deutlich sicherer als alleine.

Zusammenfassung

Wenn du dich an all das hältst, was ich zuvor beschrieben habe, ist Mexiko deutlich sicherer als es hier in den Medien dargestellt wird. Du musst einfach mit gesundem Menschenverstand und etwas vorsichtiger als in Deutschland durch Mexiko gehen. Dann wird dir auch nichts passieren. Läufst du aber mit teurem Schmuck rum und verhältst dich auffällig ist es vorprogrammiert, dass dir früher oder später etwas geklaut wird.

Wie sicher bin auf Reisen?

Beim Reisen ist es auf jeden Fall wieder von großem Vorteil, wenn du Spanisch sprichst. Bist du für längere Zeit in Mexiko, beispielsweise aufgrund eines Auslandssemesters, wirst du sicherlich im Laufe der Zeit einige Sprachkenntnisse dir aneignen können. Das macht das Reisen zum einen deutlich einfacher und zum anderen auch sicherer. Denn mit Sprachkenntnissen wirst du weniger als Tourist gesehen und somit wird auch nicht vermutet, dass du übermäßig viel Geld besitzt.

Auf der anderen Seite, wenn du als Tourist nach Mexiko kommst und der Spanischen Sprache nicht mächtig bist, stichst du natürlich allein schon aufgrund der Sprache aus der Masse hervor. Grundsätzlich gelten aber auch auf Reisen dieselben Verhaltensregeln wie im Alltag. Versuche dich so neutral wie möglich zu verhalten und führe keine Wertsachen und wichtigen Dokumente mit dir mit. Passe gut auf dein Touristenvisum auf, denn ohne dieses darfst du Mexiko vorerst nicht wieder verlassen. Ein Behördengang in Mexiko ohne Spanischkenntnisse ist sicherlich nicht das schönste Erlebnis.

Lass dir aber durch mich nicht die Laune verderben. Mexiko ist ein wunderschönes Land und hat so viel zu bieten. Genieße deine Zeit in Mexiko aber sei einfach etwas wachsamer als in Deutschland.

Wie reise ich in Mexiko?

Mexiko gefährlich - Ein Bus von ADO von innen

Ein Bus von ADO von innen

Mexiko hat zwar kein Schienennetz dafür ist das Busnetz deutlich besser ausgebaut als in Deutschland. Du wirst als in der Regel mit Fernbussen unterwegs sein. Die Preise sind hier auch moderat, sodass du nicht zu tief in den Geldbeutel greifen musst.

Busse können durchaus auch mal von bewaffneten Personen angehalten werden, gerade in gefährlichen Regionen (welche das sind werde ich später noch auflisten). Gerade bei sehr günstigen Buslinien ist das wahrscheinlicher als bei den renommierten Linien.

Mexiko gefährlich - Ein Bus von Primeraplus

Ein Bus von Primeraplus

Mit Primeraplus, ADO, Futura und ATN bist du in der Regel auf der sicheren Seite.

Allgemein werden Busse oft angehalten, nicht jedes Mal sind dabei bewaffnete Personen der Grund. Meistens sind das kleine Polizeikontrollen. Dabei steigen Polizisten in den Bus und fragen einzelne Personen nach ihren Ausweispapieren, nichts weltbewegendes also.

Bei längeren Strecken wirst du wohl auf einen Flug zurückgreifen müssen, das Busfahrten in Mexiko auch über mehrere Tage dauern können, wenn du vom Norden in den Süden willst. Fliegen ist hier so sicher wie in Deutschland.

Welche Orte sind nicht sicher in Mexiko?

Manche Bundesstaaten in Mexiko solltest du grundsätzlich meiden. Dazu gehören laut dem Auswärtigen Amt:

  • Tamaulipas
  • Coahuila
  • Chihuahua
  • Nuevo León
  • Zacatecas
  • Durango
  • Sinaloa
  • Michoacán
  • Guerrero
  • Morelos
  • Veracruz

Weiterhin empfiehlt das Auswärtige Amt die Städte

  • Tijuana
  • Ciudad Juárez
  • Reynosa
  • Matamoros
  • Tampico
  • Acapulco
  • Torreón

zu meiden. Das sieht auf den ersten Blick nach dem halben Land aus aber Mexiko hat über 30 Bundesstaaten, es bleibt also noch genügend zu sehen.

Fazit

Letztlich ist Mexiko deutlich weniger gefährlich, als du vielleicht denkst. Du musst dich lediglich an einige Grundregeln halten und Augen und Ohren offen halten. Benutze deinen gesunden Menschenverstand und verhalte dich nicht unnötig auffällig. Die zuvor genannten Bundesstaaten und Städte besuchst du besser nicht, dann wird dir vermutlich auch nichts passieren.

Wie gefährlich ist Mexiko zum reisen und studieren?
5 (100%) 1 vote

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

© 2017 Ab nach Mexiko

Rechtliches:

Impressum

Haftungsausschluss

Datenschutzerklärung